Angorakaninchen sind Langhaarkaninchen. Ihre Wolle ist die feinste Naturfaser. Da Angorahaare hohl sind, sind sie ein einzigartiger Wärmespeicher. Die Einzigartigkeit der Wolle besteht in den Grannenhaaren und in der Unterwolle. Vor allem aber ist die Angorawolle eizigartig durch den fast pelzartigen Flausch, der beim Tragen immer stärker zur Geltung kommt.
Angorakaninchen werden bis 8 Jahre alt. Frühestens nach einem Jahr gilt die Wolle als erstklassig. Absolute Sauberkeit bei ihrer Haltung, sorgfältige Pflege und Fütterung sind die Voraussetzungen für gesunde und langlebige Tiere. Ihre Gewinnung erfolgt bei ausgewachsenen Tieren alle vier Monate. Im Durchschnitt ergibt ein Tier ca. 400 Gramm Erstklasswolle im Jahr. 100 g Angorawolle, gesponnen und gezwirnt, ergeben einen Wollfaden von bis zu 400 Laufmetern. Dafür arbeitet eine geübte Handspinnerin ungefähr acht Stunden.

 

Den grössten Teil der angebotenen Angorawolle gewinne ich von unseren sechs Angorakaninchen. Die sechs Häsinen leben in tiergerechten Einzelställen und bei schönem Wetter verbringen sie die Tage zusammen als Herde auf der Weide. Im Frühling hätten wir gerne Jungtiere, doch meistens klappt es erst auf den Sommer. Da der Haarwechsel, die Wärme und Kälte und ihre Launen zusammenpassen müssen. Wenn es klappt vergrössern die Jungtiere die Herde oder werden verkauft. Durch die intensive Pflege und die täglichen Streicheleinheiten sind unsere Tiere meist sehr zutraulich und es entsteht eine besondere Beziehung.

Die gewonnene Wolle verspinne ich von Hand. Denn nur das Verspinnen von Hand wird der Feinheit dieser Faser gerecht.

 

Das Spinnen entschleunigt in der hektischen Lebensweise.

 

Die Angorawolle färbe ich mit Pflanzenfarben ein.

Die Pflanzenfärberei ist eine Arbeit die schon vor Jahrhunderten praktiziert wurde, mit Pflanzen und Beizmittel die auch heute noch zum färben verwendet werden. Die Pflanzenfärberei ist eine sehr spannende Arbeit die immer wieder Überraschungen mit sich bringt. Natürlich könnte man mehr mit genauen Rezepten arbeiten, doch das ist nicht so mein Ding. Daher kann ich nur auf Bestellung eine grössere Menge der gleichen Farbe liefern. Ansonsten wird jeder Färbezug ein wenig anders.

 

Mit der artgerechten Haltung, der feinen Verarbeitung und dem ökologischen Färben bemühe ich mich, Ihnen ein erstklassiges Naturprodukt anzubieten.

Angorawolle

Die gesponnene und gefärbte Angorawolle wird zu Knäuel gewickelt.

100 % Angora 15g  CHF 19.50

                        25g  CHF 32.50

Die reine Angorawolle eignet sich besonders gut um Akzente in eine Strickarbeit zu setzten. Nadelstärke 4 - 5.

Für grobe und locker gestrickte Arbeiten, wie z.B. Halstücher oder Bebejacken empfehle ich die Nadelstärke 7.

Zitrone

Sonne

Dotter

Lachs

Koralle

Orange

Mandarin

Zuckerwatte

Rose

Pink

Beeren

Lila                                 Flieder                                      Pflaume                                           Heidelbeere

Himmel                                    Taube                                                              Marine

Linde                  Petrol                     Gras                    Olive                                    Mai

* * * * * * * * 

Erde                                                                                   Braun

Weiss                           Gold                              Hasengrau                                                         Anthrazit

Angorawolle mit Seide

Die gesponnene und gefärbte Angorawolle mit Seide zusammengezwirnt wird zu Knäuel gewickelt. Bei der Mischung Angorawolle / Seide gilt die selbe Farbpalette wie bei der Angorawolle. In den Bildern ist der Unterschied der beiden Qualitäten gut sichtbar. Die Angora / Seide hat einen stärkeren Glanz.

100 % Angora mit Seide  15g  CHF 19.50

                                         25g  CHF 32.50

                                         50g  CHF 65.-

Angora mit Seide eignet sich gut um ganze Stricksachen zu stricken. Nadelstärke 3.5 - 4.5

Für grobe und locker gestrickte Arbeiten, wie z.B. Halstücher oder Bebejacken empfehle ich die Nadelstärke 5 - 6.

Seide

Mit den gleichen Pflanzenfarben lässt sich eben auch Seide färben. Für die Mischung Angora / Seide habe ich das schon länger gemacht. Nun habe ich auch eine dickere Seide, welche in der Strickverarbeitung durch ihre Dicke ideal mit Angora oder Angora / Seide kombiniert werden kann. Die Strangen sind nicht immer in der selben Nuansierung gefärbt. Seide nimmt die Farben teilweise ganz anders und viel intensiver auf als Angorawolle. So ergibt der Sud aus schwarzer Stockrose auf Angora ein zartes Lindengrün und auf Seide ein dunkles Violett - Grau. Eindrücklich!

Die Seide wird in der Schweiz durch die Spinnerei Camenzind unter dem Label Swiss Mountain Silk versponnen.

100 % Seide  20g  CHF 8.-

                      50g  CHF 20.-

                    100g  CHF 40.-

Waschanleitung für Angora und Seide

Handgesponnene Angorawolle oder Seide braucht selten gewaschen zu werden, da die naturbelassenen Fasern stark schmutzabweisend sind. Gerüche beseitigt man problemlos durch Auslüften.
Beim Waschen legt man das Angoraprodukt in knapp handwarmes Wasser, welchem etwas Wollwaschmittel beigefügt wurde. Je nach Verschmutzung lässt man die Wollesachen 1-2 Stunden liegen, ohne sie zu bewegen. Durch mehrmaliges Herausheben und Eintauchen kann der Schmutz gelöst werden. (Im Sieb abtropfen lassen.)
3 Spülbäder, analog dem Waschvorgang. Dem letzten Spülwasser empfiehlt sich etwas Essig beizugeben.
Nachdem das Produkt im Sieb gut abgetropft ist das Produkt auf einem Frottiertuch zum Trocknen auslegen. Das Tuch muss vielleicht ab und zu durch ein Trockenes ersetzt werden.

© 2020 Puppenmacherei. Erstellt mit Wix.com